Das Bündner Onlinemagazin

Wie kann Raetia Publica unterstützt werden?

  1. Indem das Magazin gelesen wird.
    Raetia Publica möchte eine möglichst breite Diskussion über Bündner Themen hervorrufen. Das geht aber nur, wenn es von möglichst vielen gelesen wird. Schön wäre auch, wenn Positionen aus Raetia Publica in der Öffentlichkeit diskutiert werden.
     
  2. Indem die Seite weitergegeben wird.
    Raetia Publica ist darauf angewiesen, dass die Lektüre weiterempfohlen wird. Es liegt ja nicht an jedem Kiosk auf. Darum brauchen wir die Unterstützung der Lesenden, welche die Adresse den Freunden (auch den Feinden!) weitergeben und sie zum Klick ermuntern.

  3. Indem kommentiert wird.
    Eine Diskussion kann sich nur entspinnen, wenn die Leserinnen und Leser ihre Meinung schreiben. In allen drei Kantonssprachen ist diese willkommen. Die Redaktion behält sich vor, gänzlich ungeeignete Reaktionen zu entfernen, ebenso auch anonyme.

  4. Indem uns Themen vorgeschlagen werden.
    Wir haben zwar schon eine lange Liste mit potentiellen Themen, aber vielleicht übersehen wir etwas und vielleicht leiten uns unsere Vorlieben in eine falsche Richtung. Wir sind dankbar, wenn Leserinnen und Leser ihre Wünsche einbringen. Bedingung dafür ist: Das Thema muss mit Graubünden zu tun haben.

  5. Indem uns Autorinnen und Autoren vorgeschlagen werden.
    Es gibt sicher verborgene Talente. Und wir kennen sicher nicht alle, die gerne einen Kommentar oder gar einen Artikel schreiben möchten. Zögern Sie nicht, sich zu «outen»!

  6. Indem unsere Arbeit finanziell unterstützt wird.
    Wir arbeiten ohne finanzielle Unterstützung der öffentlichen Hand oder von Stiftungen. Der Start wird von privaten Sponsoren ermöglicht. Die Autorinnen und Autoren haben aber das Recht auf eine minimale Entschädigung; zudem fallen Informatikkosten an. Deshalb sind wir dankbar für jede noch so kleine Unterstützung. Sie wird uns ermöglichen, das Projekt weiterzuführen.

    IBAN CH 18 0077 4110 2501 1390 0
    Pro Raetia, Vermerk «Raetia Publica»
    (Spenden sind abziehbar, wir senden gerne eine Bescheinigung.)

     
  7. Indem wir kritisiert werden.
    Wir freuen uns auf Reaktionen. Kritik hilft uns, besser zu werden.
    Nicht ungerne nehmen wir allerdings auch Lob entgegen :)